Lymphdrainage Massage

30 60 

Anwendungen:
1 mal
Dauer:
auswählbar

Artikelnummer: n.a. Kategorie:
Variante 1 30 min 30 €
Variante 2 45 min 45 €
Variante 3 60 min 60 €

Wie man eine Lymphdrainage-Massage durchführt

Wer schreibt hier?

Michael Weber |  Schmerztherapeut, Psychoonkologe, Physiotherapeut | 03149 Forst (Lausitz)

Disclaimer
Unsere Ratgeber können Ihnen helfen, doch kann er keine ärztliche Betreuung oder persönliche Begutachtung ersetzen. Sollten SIe über länger anhaltende Zeit Beschwerden oder Schmerzen haben, suchen Sie bitte unbedingt einen fachkundigen Arzt oder Therapeuten auf. Sie können uns gerne hierüber kontaktieren oder in dringenden Fällen unsere Akut-Sprechstunde nutzen.

Was ist Lymphdrainage?

Ihr Lymphsystem hilft Ihrem Körper bei der Ausscheidung von Abfallstoffen. Ein gesundes, aktives Lymphsystem nutzt dazu die natürlichen Bewegungen des glatten Muskelgewebes.

Allerdings können Operationen, Krankheiten oder andere Schäden dazu führen, dass sich in Ihrem Lymphsystem und Ihren Lymphknoten Flüssigkeit ansammelt, ein Zustand, der als Lymphödem bezeichnet wird.

Wenn Sie jemals an Ihren Lymphknoten operiert wurden, hat Ihr Arzt möglicherweise eine Lymphdrainagemassage vorgeschlagen, die von einem zertifizierten Massage- oder Physiotherapeuten durchgeführt wird. Wie auch immer,

Die Lymphmassage wird nicht empfohlen für Menschen mit den folgenden Erkrankungen:

  • kongestiver Herzinsuffizienz
  • Anamnese von Blutgerinnseln oder Schlaganfall
  • aktuelle Infektion
  • Leberprobleme
  • Nierenprobleme

Lymphödem

Eingriffe, die Ihre Lymphknoten betreffen oder entfernen, können als Nebenwirkung ein Lymphödem verursachen.

Ein Lymphödem tritt nur in der Nähe einer Operationsstelle auf.

Wenn Ihnen zum Beispiel im Rahmen einer Krebsoperation an Ihrer linken Brust Lymphknoten entfernt werden, kann nur Ihr linker Arm, nicht aber der rechte, von einem Lymphödem betroffen sein.

Ein Lymphödem kann auch als Folge einer Verletzung oder von Erkrankungen wie Herzinsuffizienz (CHF) oder Blutgerinnseln im Körper auftreten.

Um Abfallflüssigkeiten aus dem geschädigten Bereich zu entfernen, kann eine Lymphmassage, bei der ein sanfter Druck ausgeübt wird, helfen. Sie ist eine Technik, die zur Verringerung eines Lymphödems eingesetzt wird.

Es ist wichtig über das Thema Lymphödeme zu sprechen, da Flüssigkeitsansammlungen unangenehm sein können und Schmerzen verursachen. Zudem tritt meisten auch ein Schweregefühl im betroffenen Bereich auf. Im fortgeschrittenen Stadium kann ein Lymphödem verheerend sein und zu Depressionen führen oder die Mobilität erheblich einschränken. Auch der Heilungsprozess kann bei einem zu spät erkannten Lymphödem langwieriger oder gar erschwert werden.

Bei der Durchführung einer Lymphmassage ist es wichtig, dass die Massage mehr als nur das betroffene Gebiet umfasst. Das gesamte Lymphsystem des Körpers, mit Ausnahme des Kopfes, der rechten Brustseite und des rechten Arms, entwässert in der Nähe der linken Schulter. Eine Massage sollte also alle Bereiche umfassen, die richtig drainiert werden sollen.

Reinigung und Reabsorption

Es gibt zwei Stufen der lymphatischen Massage: Reinigung und Resorption. Der Zweck der Reinigung besteht darin, mit sanftem Druck einen Unterdruck zu erzeugen, so dass der Bereich darauf vorbereitet wird, mehr Flüssigkeit einzubringen, wodurch ein Spüleffekt entsteht.

Die Reinigung beinhaltet:

  • supraklavikulärer Lymphbereich: direkt unter dem Schlüsselbein
  • axilläres Lymphgebiet: unter den Armen gelegen
  • Innenseite der Ellenbogen

Die Säuberungsprozedur kann bis zu 10 Mal pro Tag wiederholt werden. Dabei ist es empfehlenswert immer beide Seiten des Körpers zu massieren und nicht nur die Seite mit dem Lymphödem.

Ein Leitfaden zum Reinigungsprozess

Die Säuberung erfolgt in drei Stufen. Achten Sie darauf, den supraklavikulären Bereich, den Axillarbereich und den Bereich des inneren Ellenbogens in dieser Reihenfolge zu klären.

Den supraklavikulären Bereich säubern
  1. Beginnen Sie damit, auf einer bequemen, flachen Oberfläche zu liegen.
  2. Verschränken Sie die Arme auf der Brust, wobei die Hände knapp unterhalb des Schlüsselbeins ruhen.
  3. Dann heben Sie die Ellenbogen langsam an. Die Muskeltätigkeit ist so viel Druck, wie erforderlich ist, um den Bereich für die Spülung der Lymphflüssigkeit vorzubereiten.

Als Nächstes wird der Bereich der Achselhöhle freigelegt.

Achselhöhle freilegen
  1. Legen Sie eine Hand über Ihren Kopf.
  2. Mit der anderen Hand den Achselbereich sanft von oben nach unten aushöhlen. Der einzige erforderliche Druck ist sanft genug, um die Hautoberfläche zu bewegen.

Zum Schluss wird der Bereich innerhalb der Ellenbogen freigelegt.

Ellenbogen freilegen
  1. Legen Sie den Arm gerade auf die Seite.
  2. Ziehen Sie mit den Fingern der anderen Hand die Haut an der Innenseite des Ellenbogens vorsichtig jeweils einen Zentimeter weit.

Es ist nur ein sehr sanfter Druck erforderlich. Bei der lymphatischen Massage bearbeiten Sie nur die oberflächliche Hautstruktur. Dort wird die Flüssigkeit eingeschlossen.

Wie man Lymphmassage an den Beinen durchführt

Das Ziel der Lymphmassage an den Beinen ist es, die Lymphgefässe zu öffnen, damit überschüssige Flüssigkeit wieder in die Lymphknoten in der Leiste abfließen kann.

Es gibt verschiedene Techniken der Lymphdrainage-Massage an den Beinen, aber alle haben das gleiche Ziel: die Flüssigkeit wieder nach oben durch die Lymphknoten abfließen zu lassen.

Um eine Lymphmassage an den Beinen durchzuführen, können Sie die folgenden Schritte befolgen.

Bein Lymphmassage
  1. Führen Sie eine lymphatische Massage des Oberkörpers durch, bevor Sie mit den Beinen beginnen. Folgen Sie den drei Stadien der Reinigung im supraklavikulären Bereich, im Bereich der Achselhöhlen und im Bereich des inneren Ellenbogens in dieser Reihenfolge. Dadurch wird sichergestellt, dass das System klar ist, damit Flüssigkeit nach oben abfließen kann.
  2. Leichten Druck anwenden. Wenn Sie die Muskeln unter der Haut fühlen können, drücken Sie zu stark.
  3. Beginnen Sie die Beinmassage an dem Punkt, der am weitesten von der Verletzung oder dem betroffenen Bereich entfernt ist, und arbeiten Sie sich nach unten. Wenn Ihr Knöchel beispielsweise geschwollen ist, beginnen Sie mit der Massage am oberen Teil des Beins.
  4. Beginnen Sie an der Oberseite des Beins, legen Sie eine Hand auf die Innenseite des Beins und die andere auf die Rückseite Ihres Beins.
  5. Dehnen Sie die Haut mit sanftem Druck von der Innenseite Ihres Beins nach oben und außen in Richtung Hüfte.
  6. Setzen Sie diese Bewegung am Bein abwärts fort, bis Sie das Knie erreichen.
  7. Wenn Sie das Knie erreichen, strecken Sie die Haut mit abwechselnden Händen nach oben in Richtung der Achselhöhle.
  8. Wiederholen Sie dies 10 bis 15 Mal.

Sie haben nun den reinigenden Schritt der Lymphmassage abgeschlossen.

Ein Leitfaden zur Reabsorption

Der zweite Teil der lymphatischen Massage ist die Reabsorption. Um diese Phase der Massage durchzuführen benötigt es folgende Schritte.

Reabsorption
  1. Beginnen Sie an der betroffenen Körperstelle, die am weitesten vom Körperkern entfernt ist. Beginnen Sie zum Beispiel an den Fingerspitzen, wenn Sie ein Lymphödem in Hand, Arm und Schulter haben.
  2. Massieren Sie mit einer sanften, streichenden Bewegung mit gerade genug Druck, um die Hautoberfläche zu verschieben, von der Fingerspitze zur Hand, von der Hand zum Ellbogen und vom Ellbogen zur Schulter.

Es ist ratsam, täglich mindestens 20 Minuten für die Lymphdrainage-Massage einzuplanen. Wenn Sie nur wenig Zeit haben sollten, führen Sie wenigtens die säubernde Phase der Lymph-Massage durch.

Um mit der Reabsorption an den Beinen zu beginnen, verwenden Sie eine Pumpbewegung hinter dem Knie.

Reabsorption an den Beinen
  1. Legen Sie beide Hände hinter Ihre Knie.
  2. Pumpen Sie die Kniekehlen mit einer rollenden, aufwärts gerichteten Bewegung 10 bis 15 Mal.

Ihr Knie ist nun bereit, Flüssigkeit aus dem Unterschenkel aufzunehmen, so dass Sie mit der Massage der Unterschenkel fortfahren können.

Unterschenkel Massage
  1. Legen Sie eine Hand oben auf das Schienbein und die andere hinter das Bein.
  2. Dehnen Sie die Haut in einer Aufwärtsbewegung und lassen Sie sie dann los.
  3. Fahren Sie nach unten in Richtung Knöchelbereich fort.
  4. Wiederholen Sie den Vorgang nach unten durch den Knöchel und die Füße hindurch, immer nach oben streichend.
  5. Beenden Sie die Massage, indem Sie mit den Fingern die Flüssigkeit in den Zehen sanft nach oben drücken.

Wirksamkeit

Woher weiß man, ob die Lymphdrainage-Massage wirksam war? Da die Lymph-Massage eine Erhaltungstechnik, sollte sich ihr Lymphödem nicht verschlimmern, wenn Sie regelmäßig Lymphmassagen praktizieren.

Trinken Sie vor und nach der Behandlung auch viel Wasser. Gut durchfeuchtetes Gewebe hilft, Abfallstoffe auszuscheiden.

Die Behandlung Ihres Lymphödems kann auch folgende Dinge umfassen:

  • die Verwendung einer Kompressionshülse, um Flüssigkeitsansammlungen zu verhindern
  • Besuch eines qualifizierten Therapeuten für bürointerne Drainage-Massage

Bei der Auswahl eines Therapeuten sollten Sie so viel wie möglich über dessen Ausbildung erfahren. Eine einfache Massage ist meistens recht einfach selbst zubewerkstelligen, doch für Tiefengewebsmassage kann es für jemanden mit Lymphödem schon zu schwer sein, um es selbst durchzuführen.

Wenn Sie also Hilfe benötigen oder eine Lymphdrainage bei uns buchen wollen, vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns. Wir freuen uns auf ihren Besuch in unserer Praxis.