Alles über CBD-Öl: Legale Wunderwirkung

Wer schreibt hier?

Michael Weber |  Schmerztherapeut, Psychoonkologe, Physiotherapeut | 03149 Forst (Lausitz)


Disclaimer
Unsere Ratgeber können Ihnen helfen, doch kann er keine ärztliche Betreuung oder persönliche Begutachtung ersetzen. Sollten SIe über länger anhaltende Zeit Beschwerden oder Schmerzen haben, suchen Sie bitte unbedingt einen fachkundigen Arzt oder Therapeuten auf. Sie können uns gerne hierüber kontaktieren oder in dringenden Fällen unsere Akut-Sprechstunde nutzen.

Was ist CBD?

Es ist die Abkürzung für Cannabidiol, und es ist eine natürliche Verbindung, die sowohl in Marihuana als auch in Hanfpflanzen vorkommt. Es gibt einige Hinweise darauf, dass es bei der Behandlung von Schmerzen, Anfällen und einigen anderen Gesundheitsproblemen helfen könnte. Aber es ist noch viel mehr Forschung nötig, damit Ärzte mit Sicherheit wissen, was es bewirken kann.

Wie nimmt man es ein?

Sie können das CBD-Öl allein durch den Mund einnehmen oder eines von vielen Produkten verwenden, die es als Inhaltsstoff haben. Dazu gehören Pillen, Kaugele, “Tinkturen”, die man unter die Zunge fallen lässt, Vape-Patronen, die man einatmet, Cremes auf der Haut und Lebensmittel wie Schokoriegel. Die Menge und Qualität der CBD in diesen Produkten kann sehr unterschiedlich sein.

Wo kann man CBD-Öl kaufen?

CBD-Öl in Tropfenform mit 5%-iger Konzentrierung

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Entweder in einer Drogerie, in einer Apotheke oder online im Internet. Falls Sie unsere Praxis besuchen und sofort einmal CBD-Öl ausprobieren wollen, können Sie auch eine Flasche bei uns erwerben. Beim Kauf gilt es aber immer auf die Dosierung der Inhaltsstoffe zu achten. Üblich sind Öle in mit einer Gehaltsdosierung von 5% und 10%. Die Preise pro Fläschchen (ca. 20ml) sollten im Bereich von 30€ bis 60€ liegen.

CBD-Öl Produke auf Amazon ansehen

Macht es high?

CBD nicht – eine andere Substanz in Marihuana namens THC macht das. Wenn Sie ein CBD-Produkt verwenden, überprüfen Sie das Etikett und vergewissern Sie sich, dass dies das einzige aufgelistete Cannabinoid ist. In Staaten, in denen Marihuana legal ist, stellen einige Firmen Produktinformationen online, in denen die Menge der einzelnen Inhaltsstoffe aufgeführt ist.

Macht es süchtig?

Das CBD-Öl an sich ist es nicht. Aber CBD-Produkte, die auch THC enthalten, können süchtig machen. Auch hier kommt es darauf an, die Quelle zu kennen und die Inhaltsstoffe und Mengen zu prüfen, damit Sie genau wissen, was Sie verwenden.

Ist CBD in Deutschland legal?

In Deutschland ist CBD legal, da es nicht psychoaktiv wirkt. Solange es keine bewusstseinsverändernden Wirkungen hat, ist das CBD Öl in Deutschland legal. Grundsätzlich sind Erzeugnisse aus Cannabis bis zu einem THC-Gehalt mit weniger als 0,0005% legal (Richtwert des BfR).

Kann es Schmerzen lindern?

Wissenschaftler arbeiten daran, ob es bei Arthritis helfen könnte, und einige HIV-Infizierte sagen, dass es Nervenschmerzen (auch Neuropathie genannt) lindern kann. Es gibt einige Hinweise darauf, dass es auch bei Muskelkrämpfen im Zusammenhang mit Multipler Sklerose helfen könnte. Mehr Forschung ist nötig, um Gewissheit zu erlangen.

Hilft es beim Blutdruck?

Unter normalen Bedingungen scheint sich die CBD weder auf die eine noch auf die andere Weise auf den Blutdruck auszuwirken. Aber Forscher untersuchen derzeit, ob es helfen könnte, Ihren Blutdruck stabil zu halten, wenn Sie unter Stress stehen. Es muss noch mehr getan werden, bevor die Wissenschaftler seine Auswirkungen vollständig verstehen.

Hilft es bei Entzündungen?

Frühe Studien zeigen, dass die CBD dabei helfen könnte, insbesondere wenn sie mit Arthritis, MS, Diabetes oder Alzheimer in Verbindung steht. Aber die Wissenschaftler versuchen immer noch, das zu beweisen und herauszufinden, wie es funktioniert.

Hilft CBD bei Krebs?

In Studien an Labormäusen zeigte sich, dass CBD-Öl vielversprechend darin ist, Brustkrebszellen abzutöten und die Wirkung von Chemotherapeutika zu verbessern. Aber die Forscher haben noch viel mehr zu tun, um herauszufinden, ob das CBD den Menschen auf diese Weise helfen kann.

Hilft es bei Hautproblemen?

Es gibt Hinweise darauf, dass CBD eine Behandlung für Akne sein könnte. Sie scheint sowohl bei der Entzündung zu helfen, die zu Ausbrüchen führen kann, als auch bei der Menge an Fettsäuren im Blut, die sie verschlimmern können. Es kann auch die Hautzellen vor Schäden schützen.

Hilft es bei Psychosen?

Eine Studie hat gezeigt, dass es die Symptome von Psychosen bei Menschen mit Schizophrenie lindern kann, aber es ist noch mehr Forschung nötig, um zu wissen, wie gut es wirken könnte. Denken Sie daran, dass THC, das in einer Reihe von CBD-Produkten enthalten ist, die gegenteilige Wirkung haben kann, und dass die Produktetiketten nicht immer korrekt sind.

Hilft es bei Sucht?

Es sind noch viele weitere Studien erforderlich, aber frühe Studien zeigen, dass die CBD Menschen helfen kann, die ihre Abhängigkeit von Zigaretten sowie von Drogen wie Heroin, Kokain und Methamphetamin überwinden wollen. Dies könnte zum Teil darauf zurückzuführen sein, dass es bei Angstzuständen und Muskelverspannungen zu helfen scheint.

Gibt es Nebenwirkungen?

Bislang scheint die CBD keine ernsthaften Nebenwirkungen zu verursachen. Wenn es zur Behandlung von Epilepsie oder psychotischen Störungen eingesetzt wird, berichteten Menschen über Müdigkeit, Durchfall und Appetitlosigkeit. Aber CBD kann die Wirkung anderer Medikamente beeinflussen, deshalb sollten Sie Ihren Arzt unbedingt über alles informieren, was Sie einnehmen, auch über Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.